23. – 24.06.2017 AUSGEBUCHT

Programm

Hotel-Dorint-Koeln

 

DAS VOJTA-PRINZIP – GEGENWART UND ZUKUNFT

Symposium anlässlich des 100. Geburtstages von Prof. MUDr. Václav Vojta

Zum 100. Geburtstag von Prof. MUDr. Václav Vojta lädt die Internationale Vojta Gesellschaft e.V. Sie herzlich zu einem Symposium nach Köln, Vojtas erster Wirkungsstätte in Deutschland, ein.

Das Symposium richtet sich zunächst an Ärzte und Therapeuten, die die Behandlungsprinzipien nach Vojta anwenden. Durch ein inhaltlich breit gefächertes Spektrum wissenschaftlicher Vorträge, das von Referenten aus dem In- und Ausland präsentiert wird, sollen auch der Methode ferner stehende Teilnehmer über die theoretischen Hintergründe, die Beziehungen zu anderen Wissenschafts- und Praxisfeldern und vor allem auch über die achtbaren Ergebnisse unterrichtet werden. Bitte entnehmen Sie Einzelheiten dazu dem folgenden Programm.

vollstaendiges programm button

 

Darstellung des Vojta- Prinzips in Workshops mit folgenden Themen werden
am Samstag in der Zeit von 08.30 – 10.00 Uhr angeboten:

Workshop 1: Asymmetrien im Säuglings- und Kindesalter AUSGEBUCHT
Workshop 2: Erwachsene – Hemiparese AUSGEBUCHT
Workshop 3: Befundanalyse am Säugling und Erwachsenen AUSGEBUCHT
Workshop 4: Die schmerzhafte Schulter AUSGEBUCHT
Workshop 5: Diagnostik und frühe Intervention bei Entwicklungs- und Beziehungsstörungen von Frühgeborenen in den ersten Lebensmonaten im Kontext mit der Vojta-Therapie AUSGEBUCHT

vojta logo symbol

Datum:
Freitag, 23.06.2017 9:30 – 17:00 Uhr
Samstag, 24.06.2017 10:00 – 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Hotel Dorint an der Messe Köln
Deutz-Mülheimer Straße 22-24
50679 Köln

Abendveranstaltung:
Am Freitag, den 23.06.2017, freuen wir uns, Sie ab 18:30 Uhr zu einem „Kölschen Abend“ in rustikaler Atmosphäre im „Deutzer Brauhaus“ begrüßen zu dürfen. Das Deutzer Brauhaus ist fußläufig vom Dorint Hotel zu erreichen. Es erwartet Sie ein reichhaltiges Büfett mit typisch Kölschen Gerichten.
Kosten: 28,00 € (inkl. Wasser am Tisch), exklusive Getränke AUSGEBUCHT

Anmeldung zum Symposium:
Ab 01.10.2016 über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tagungsgebühren:
150,00 € (bei Anmeldung und Zahlung bis inkl. 15.02.2017)
185,00 € (bei Anmeldung und Zahlung nach dem 15.02.2017)
In den Tagungsgebühren enthalten sind sowohl die Pausenversorgung mit Snacks, Kaffee und Tee als auch an beiden Tagen ein Lunchbuffet.

Workshopgebühren:
20,00 € (bei Anmeldung und Zahlung bis inkl. 15.02.2017)
25,00 € (bei Anmeldung und Zahlung nach dem 15.02.2017)
 

 

 

Stellungnahme der Internationalen Vojta Gesellschaft e.V. (IVG) zu den Aktivitäten von
Herrn Mgr. Václav Krucký aus Ostrov, Tschechische Republik

Seit 2016 ist der Internationalen Vojta Gesellschaft e.V. (IVG) bekannt, dass Herr Mgr. Václav Krucký aus Ostrov, Tschechische Republik, eine Behandlungsmethode kolportiert, die er als „Vojtova metodika 2. Generace“ (VM2G) bezeichnet. Er beantragte beim Gesundheitsministerium der Tschechischen Republik die Anerkennung dieser Therapiemethode. Der Berufsverband der tschechischen Physiotherpeuten, UNIFY CR, hat daraufhin die IVG zu einer fachlichen Stellungnahme aufgefordert. Diese wurde am 9. März 2016 übermittelt.

Die IVG stellt darin fest:

  • Herr Mgr. Krucký verfügt nicht über eine, nach den Richtlinien der IVG ausgewiesene Qualifikation als Vojta-Therapeut, folglich auch nicht über die Befugnis, in der Vojta-Methode  zu unterrichten
  • Herr Mgr. Krucký propagiert die Ausbildung von Anwendern, die über keine oder unzureichende medizinische und physiotherapeutische fachlichen Vorkenntnisse verfügen, wie sie zur fachgerechten Anwendung der Therapie nach Vojta unabdingbar sind.
  • Durch die irreführende Verwendung des Namens „Vojta“ erweckt Herr Mgr. Krucký den Anschein, als habe das von ihm propagierte Behandlungsprinzip inhaltlich Beziehungen zum Vojta-Prinzip. Die IVG stellt hierzu ausdrücklich fest, dass zwischen beiden Behandlungsformen keinerlei Beziehungen bestehen.
  • Aus dem nach dem Vorgehen von Mgr. Krucký propagierten Verfahren, dem durch die irreführende Bezeichnung:  „Vojtova metodika 2. Generace“ (VM2G) eine Nähe zum Vojta-Prinzip suggeriert wird, resultieren potentielle ernsthafte Gefährdungen der auf diese Weise behandelten Patienten.

Trotz des seitens des Berufsverbandes der tschechischen Physiotherpeuten UNIFY an das Gesundheitsministerium der Tschechischen Republik, auch unter Verweis auf die Stellungnahme der IVG, übermittelten negativen fachlichen Votums erfolgte von dort am 19. April 2017 ein positiver Bescheid an Herrn Mgr. Krucký, welcher ihm die Durchführung von Kursen unter der o.g. Bezeichnung gestattet. UNIFY beantragte daraufhin bei dem zuständigen Minister, Herrn JUDr. Ing. Miloslav Ludvík, MBA, die Eröffnung eines Überprüfungsverfahrens nach §§ 94 der Verwaltungsordnung – Gesetz Nr. 500/2004 und Folgeverordnungen, dessen alsbaldigen Beginn wir erwarten.

Die IVG wurde im Jahr 1984 gegründet, um – unabhängig von Einzelpersonen –  durch den ständigen fachlichen Diskurs auf internationaler Ebene zukunftsweisend ein höchstmögliches fachliches Niveau zu gewährleisten. Sie dient allen ausgebildeten Vojta-Therapeuten als Referenzzentrum, welches auch Orientierung bezüglich der interkulturell adaptierten Mindeststandards gewährleisten kann. Durch die IVG wird folglich auch die Konsistenz der Methode in Theorie und Praxis sichergestellt. Schon aus diesem Grund ist eine „Vojta-Methode Generation 2“ obsolet.

  • Ohne den Anspruch, das therapeutische Vorgehen von Herrn Mrg. Krucký generell zu bewerten, distanziert sich die IVG ausdrücklich von der fachlich falschen, missbräuchlichen Verwendung des Namens Vojta für diese Behandlung.
  • Die IVG unterstützt ausdrücklich die Forderung des tschechischen Berufsverbandes der Physiotherapeuten UNIFY nach Revision der vom tschechischen Gesundheitsministerium an Herrn Mrg. Krucký ergangenen Erlaubnis zur Verwendung der Bezeichnung „Vojtova metodika 2. Generace“ (VM2G) für die von Mrg. Krucký propagierte Behandlungsform.
  • Die IVG verfolgt die diesbezügliche Entwicklung in der Tschechischen Republik mit großer Aufmerksamkeit und ist der Überzeugung, dass seitens des zuständigen Gesundheitsministeriums jetzt die Maßnahmen zeitnah eingeleitet werden, die aus unserer Sicht dringend erforderlich sind, um eine weitere Verunsicherung von Ärzten und Therapeuten - resultierend aus den irreführenden Verlautbarungen von Herrn Mgr. Krucký  zu beenden und dadurch drohende Gefährdungen von Patienten abzuwenden.

 

 

workshops 2017

Die Fortbildung in der Vojta-Therapie

Sie finden in der Fortbildungsbroschüre Informationen zu Vojta-Einführungsseminaren, Vojta-Therapiekursen, Vojta-Workshops, Vojta-Refresherkursen und Vojta-Diagnostikkursen. Neu sind Workshop-Angebote für Physiothrapeuten ohne Vojta-Ausbildung.

Bei diesen Veranstaltungen steht neben theoretischen Einheiten vor allem die praktische Anwendung der Vojta-Therapie im Vordergrund. Um dieser Zielsetzung gerecht zu werden, haben wir die Teilnehmerzahl auch diesmal begrenzt – melden Sie sich daher bitte rechtzeitig an!

Zum Fortbildungsangebot:

 

Václav Vojta: Die zerebralen Bewegungsstörungen im Säuglingsalter

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Vojta-Prinzip in Diagnostik und Therapie gehört zu den klassischen Methoden des Erkennens und Behandelns von neural bedingten bzw. neural vermittelten Bewegungsstörungen.

In der vorliegenden 9. Auflage, deren Herausgeber die Internationale Vojta Gesellschaft e.V. ist, ist neben der subtilen Beschreibung der Beobachtungen am gesunden und am bewegungsgestörten Säugling auch der Erkenntnisprozess Vojtas dokumentiert. Darüber hinaus erfährt der Leser ein Stück Wissenschaftsgeschichte auf diesem Spezialgebiet der Erforschung frühkindlicher Entwicklung.

Bestellung über die IVG
Preis: 46 EUR + Versand (5 EUR)

Sie können das Buch hier direkt bestellen!

 

Analyse motorischer Funktionen bei Klein- und Schulkindern nach Vojta
von Peter Schulz

Peter Schulz, Videokompendium

  • 168 Videos von kinderneurologischen Untersuchungen nach Vojta
  • direkter Zugriff auf die Videos im Web via Rubbelcode bzw. QR-Code im Buch
  • die Untersuchungen zur Analyse der motorischen Funktionen bei Klein- und Schulkindern werden präzise demonstriert und erklärend kommentiert
  • Normal oder pathologisch: die Videos zeigen, wie die Haltung des Kindes sein sollte, wie der Reflex ausgelöst wird und wie die Antwort aussieht
  • Ideal für mobile Endgeräte: nutzen Sie die instruktiven Videos jetzt auf Ihrem Tablet oder iPad
  • Plus Begleitbuch mit kompakter Beschreibung der in den Videos gezeigten Reflexe und Reaktionen

Hier bestellen!